(Neu-)Trainer Ali Ezer auf den Spuren von Hansi Flick

(Neu-)Trainer Ali Ezer auf den Spuren von Hansi Flick

(Neu-)Trainer Ali Ezer auf den Spuren von Hansi Flick

FCR Geroldsgrün 2 – SG TVK 2/ VfB 2 0:3 (0:1)

Nur wenige Leute werden sich daran erinnern können, wann die Zweite zuletzt zwei Siege am Stück hat einfahren können. Ob es jemals auch zwei Siege hintereinander ohne einen Gegentreffer (!) gab, würde einer intensiven Recherche in den Chroniken bedürfen. Nach einem gelungenen Trainer-Debüt beim 3:0-Derbysieg gegen den FC Ort/Oberweißenbach 2 in der Vorwoche gelang Ali Ezer nun jedenfalls dieses Kunststück am Sonntag mit seiner Mannschaft in Geroldsreuth. Zugegebenermaßen fehlen noch ein paar Prozent zu den Triple-Bayern, dennoch konnte auch der vom Vorabend noch leicht geschädigte Autor die nach oben zeigende Formkurve bei allen 17 Spielern erkennen. Zwar durften nur 16 Spieler ihr Können unter Beweis stellen, doch auch der auf der Bank verbliebene Ruder sorgte mit gewohnt erheiternden Sprüchen für gute Laune beim mitgereisten Anhang.

In der ersten halben Stunde zeigten sich allerdings die Gastgeber als das bessere Team, scheiterten aber entweder an ihrer eigenen Abschlussschwäche oder dem stark aufgelegten Torwart Leupold. Mit der Einwechslung von Abwehrspieler Renner stabilisierte sich dann die Defensive und man kam selbst zu ersten Chancen. Passend dazu auch der Wetterumschwung. Herrschte in den ersten 30 Minuten noch Weltuntergangsstimmung in der Reuth, kam plötzlich die Sonne hervor und lud scheinbar die Akkus der Schönwetterfußballer wieder auf. Kurz vor der Pause gelang dann der wichtige Führungstreffer. Nach Balleroberung im Mittelfeld flankte Mehrad punktgenau auf den eingelaufenen Weigold. Dieser traf den Ball zunächst nicht richtig, legte ihn sich dadurch aber ideal vor und konnte so den Torwart im zweiten Versuch überwinden.

Die zweite Hälfte dominierten die Ezer-Schützlinge dann vollkommen. Der zur Pause gekommene Frieß brachte ordentlich Schwung rein und konnte vom FCR-Schlussmann nur durch ein Foul gestoppt werden. Jeder Anwesende rechnete nach diesem glasklaren Foul mit einem Strafstoß, hörte man den Schlag doch in der ganzen Reuth. Einzig der ansonsten gut leitende Schiedsrichter dachte anscheinend, dass dieser Knall von einem Jäger im Wald kommen musste. Die Heimfans konnten ihr Lachen verständlicherweise nicht mehr verbergen. Doch diese krasse Fehlentscheidung war zum Glück nicht spielentscheidend, denn nur wenig später konnte Özdemir nach dem schönsten Spielzug des Tages auf 2:0 erhöhen. Für die Entscheidung sorgte anschließend Peetz mit einem feinen Heber, nachdem zuvor Horn noch am Torwart scheiterte.

Bei diesem Stand blieb es dann auch bis zum Ende, sodass unterm Strich ein verdienter Auswärtssieg und damit der zweite Zu-Null-Sieg im zweiten Spiel unter Trainer Ezer zu Buche steht.

Weiter geht es für die Zweite am kommenden Sonntag um 12 Uhr im Kriegswald gegen die Reserve des FC Wüstenselbitz. Gegen den Tabellenvierten wird es sicherlich ein schwieriges Unterfangen, verlor man doch das Hinspiel deutlich mit 1:5. Doch auch Hansi Flick hat sicher den dritten Sieg in seinem dritten Spiel angepeilt.

vfb98

Schreibe einen Kommentar