Der VfB startet in die Wintervorbereitung

Der VfB startet in die Wintervorbereitung

Ein Bericht über die erste Woche nach der fußballfreien Zeit

Eigentlich wollten die Schützlinge von Trainer Wind am Montag, dem 10.02 in die Vorbereitung starten, doch das Sturmtief Sabine machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Aus Furcht, einige der weniger beleibten Spieler könnten davongeweht werden, wurde die erste Trainingseinheit auf den 12.02. verlegt.

Zu dieser Trainingseinheit wurden die Rothosen von einem bekannten Gesicht begrüßt: Fitnesstrainerin Kerstin empfing die vom Weihnachtsurlaub gemästeten Spieler und machte ihnen schnell klar, dass von nun an Schluss war mit der Völlerei. Doch die zahlreich erschienenen VfBler waren auf die Methoden der passionierten Globuliverteilerin vorbereitet und zogen gut mit. Anders als im Vorjahr blieb auch bei allen Spielern der Mageninhalt dort wo er hingehört. Danach wurde noch eine Runde mit dem Ball trainiert, wobei die allgemeine Präzession sehr unter dem vorhergegangenen Beintraining gelitten hatte.

Trainerin Kerstin hatte die Jungs stehts im Blick

Am darauf folgenden Freitag machte Trainer Wind seine Jungs mit ihrer diesjährigen Laufroute bekannt, bei der er sich nicht entscheiden konnte, ob man die Zeppelintreppe beim Schuh- und Sportgeschäft Neumeister nun hoch- oder runterrennen sollte. Deshalb wurde einfach beides gemacht. Oft. Sehr oft.

Am Sonntag wurde dann die Mannschaft geteilt, während die Schönwettertechniker um Renner, Lauterbach, Guttmann und Langer in der Halle am Elektro Grass Cup teilnahmen und dort den sechsten Platz erreichten, trotzte eine Hand voll Spielern, angeführt vom unerschrockenen und sich auf keinen Fall beschwerenden Vorstand Scherer dem Wetter bei einer Laufeinheit.

Spielführer Guttmann wurde zurecht zum durstigsten Spieler des Turniers gekürt

In den nächsten Tagen und Wochen werden einige Berichte über das Training, unsere Vorbereitungsspiele und Wintertransfers folgen.

Die Zweite serviert Enchenreuth / Presseck kalt ab!

Die Zweite serviert Enchenreuth / Presseck kalt ab!

SG TVK II / VfB II – SG Enchenreuth / Presseck 6:1

Weil das Kreisklassenspiel der ersten Mannschaft gegen den TuS Schauenstein II aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes verschoben werden musste, nutzten einige Spieler die Chance, sich beim Ligaspiel der Reserve fit zu halten. Bereits nach wenigen Minuten tat Langer das, was ihm auch eine Liga weiter “oben” am besten gelingt: Nach einer schönen Kombination über die linke Seite musste er nur noch den Fuß hinhalten, um den Ball ins Tor der Gäste zu spitzeln. Nur wenige Zeigerumdrehungen später legte er mit einem furiosen Schuß aus der zweiten Reihe nach. In der 38. Minute war es wieder Langer, der das 3:0 und damit einen lupenreinen Hattrick erzielte.

Im zweiten Durchgang nutzten die Gäste die einzige Torchance, die Torhüter Stögbauer nicht parieren konnte, zum 3:1-Anschlusstreffer. Die Gäste wollten die Partie jetzt noch einmal eng machen, aber Guttmann überlupfte den herauseilenden Torwart geschickt zum 4:1. Der folgende Treffer war wohl der schönste des Tages, als Köhler den Ball am rechten Strafraumeck mitnahm, an die Unterkante der Latte drosch und der Ball von dort aus ins Tor flog. Zum 6:1 traf abschließend Guttmann nach toller Vorarbeit von Außenverteidiger Fichtner.

Weinfest im VfB Heim!

Bevor es langsam auf die Weihnachtszeit zugeht, wird an der Frankenwaldsportstätte noch einmal der Herbst befeiert! Nach dem Abschluss des Fußballjahres und der Partie zwischen der ersten Mannschaft und dem FC Waldstein II feiert der VfB sein alljährliches Weinfest. Zwiebelkuchen, das ein oder anderen Gläschen Vino und weitere kulinarischen Köstlichkeiten versprechen einen tollen Abend für Jung und Alt!

Die SG TVK II / VfB II verliert ihr erstes Saisonspiel 2019/2020

Die SG TVK II / VfB II verliert ihr erstes Saisonspiel 2019/2020

SG TSV Enchenreuth II / TSV Presseck II – SG TV Kleinschwarzenbach II / VfB Helmbrechts II 3:0

Die Spielgemeinschaft aus den Rothosen und den Kroha musste im ersten Saisonspiel auch gleich ihre erste Niederlage hinnehmen. Zu oft wurden Abstimmungsprobleme im Spiel gegen die Zweitvertretung der SG Enchenreuth / Presseck deutlich. Die Heimmannschaft ging früh durch einen Handelfmeter in Führung – nicht, bevor es für die A-Klasse standesgemäß zwischen einem fachlichen Austausch zwischen Spielern und Schiedsrichter kam. Trotzdem fanden die “Kroha mit den roten Hosen” (Arbeitstitel) immer besser zusammen und kamen zu einigen guten Torabschlüssen. Nur mit das Erzielen eines Treffers wollte einfach nicht gelingen. Bis zur Halbzeit erspielten die Gäste einige Chancen, ohne jedoch ausgleichen zu können. Kurz vor dem Seitenwechsel kam es auch noch zu einer unrühmlichen Fanausschreitung: Nackt und auf allen Vieren stürmte ein Zuschauer – es ist nicht bekannt welcher Mannschaft er angehörte – auf das Spielfeld und wollte das Spielgerät nicht wieder freigeben. Durch gute Teamarbeit von Heim- und Gastmannschaft konnte der Hund allerdings überlistet werden.

Nach der Halbzeit begannen die Helmetzer vom Stodlberch (Arbeitstitel 2), wie sie die erste Hälfte beendet hatten: Mit munterem Offensivfußball sollte endlich der Ausgleich her. Als dann langsam die Kräfte der angreifenden Gäste schwanden und der Frust wuchs, waren die Hausherren zur Stelle und erzielten die Tore zum 2:0 und 3:0. Insgesamt verlor unsere “Zweite” zwar zu Recht, machte aber Lust auf mehr.

Und mehr gibt es bereits an diesem Donnerstag, dem 01.08! Um 18:30 empfängt die SG den FSV Naila II auf der Frankenwaldsportstätte. Die Naalicher stehen mit 0 Punkten aus 2 Spielen auf dem letzten Platz der Tabelle. Fakt ist: irgendwer wird nach diesem Spiel Punkte auf dem Konto haben. Und die SG TVK / VfB wird alles dafür geben, dass die Punkte nicht nach Naila wandern.