Die Zweite serviert Enchenreuth / Presseck kalt ab!

Die Zweite serviert Enchenreuth / Presseck kalt ab!

SG TVK II / VfB II – SG Enchenreuth / Presseck 6:1

Weil das Kreisklassenspiel der ersten Mannschaft gegen den TuS Schauenstein II aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes verschoben werden musste, nutzten einige Spieler die Chance, sich beim Ligaspiel der Reserve fit zu halten. Bereits nach wenigen Minuten tat Langer das, was ihm auch eine Liga weiter “oben” am besten gelingt: Nach einer schönen Kombination über die linke Seite musste er nur noch den Fuß hinhalten, um den Ball ins Tor der Gäste zu spitzeln. Nur wenige Zeigerumdrehungen später legte er mit einem furiosen Schuß aus der zweiten Reihe nach. In der 38. Minute war es wieder Langer, der das 3:0 und damit einen lupenreinen Hattrick erzielte.

Im zweiten Durchgang nutzten die Gäste die einzige Torchance, die Torhüter Stögbauer nicht parieren konnte, zum 3:1-Anschlusstreffer. Die Gäste wollten die Partie jetzt noch einmal eng machen, aber Guttmann überlupfte den herauseilenden Torwart geschickt zum 4:1. Der folgende Treffer war wohl der schönste des Tages, als Köhler den Ball am rechten Strafraumeck mitnahm, an die Unterkante der Latte drosch und der Ball von dort aus ins Tor flog. Zum 6:1 traf abschließend Guttmann nach toller Vorarbeit von Außenverteidiger Fichtner.

Weinfest im VfB Heim!

Bevor es langsam auf die Weihnachtszeit zugeht, wird an der Frankenwaldsportstätte noch einmal der Herbst befeiert! Nach dem Abschluss des Fußballjahres und der Partie zwischen der ersten Mannschaft und dem FC Waldstein II feiert der VfB sein alljährliches Weinfest. Zwiebelkuchen, das ein oder anderen Gläschen Vino und weitere kulinarischen Köstlichkeiten versprechen einen tollen Abend für Jung und Alt!

Die Zweite gewinnt gegen Stockenroth II!

Die Zweite gewinnt gegen Stockenroth II!

SG TVK II / VfB II – ASV Stockenroth II 5:1

Da das geplante Kreisklassenspiel des VfBs vom FC Frankenwald II abgesagt wurde, nutzten einige Spieler die Chance, Spielpraxis in der A-Klasse zu sammeln. So gaben Edelmann, Scherer und D. Horn ihr Saisondebüt für die Reserve. Flankiert wurden sie dabei von A-Klassen-Routiniers wie Renner, Schlegel oder der Kevin-Fraktion um Kevin Lauterbach, Kevin Baumgärtel und Kevin Stögbauer.

Die qualitative Verstärkung machte sich auf dem schwierig zu bespielendem Geläuf am Stadelberg sofort bemerkbar, Edelmann erwies sich als guter Rückhalt im Tor, während Scherer im Mittelfeld die Fäden zog wie in der Zahnarztpraxis Dr. Grimm und Horn immer wieder durch gefährliche Flankenläufe und nicht nur seine wunderbare Frisur auffiel. Nach 18 Minuten ging die Reserve von TVK und VfB durch einen schönen Spielzug, den Horn vollendete, in Führung. Nur wenige Minuten später erhöhte Kreß auf 2:0. Das 3:0 erzielte Mohammad, als er in bester Torjägermanier nach Zuspiel von Stevie „Crespo“ Kreß richtig stand. Die Gäste strahlten in der ersten Halbzeit kaum Torgefahr aus und hatten Mühe mitzuhalten. Einen Foulelfmeter setzte Baumgärtel zudem knapp neben das Tor, Stögbauer scheiterte mit einem fulminanten Fernschuss am Querbalken.

Im zweiten Durchgang wechselte die SG TVK II / VfB II drei Mal aus, für Scherer, Mehrad und Horn kamen Summerer, Bächer und Kevin Wagner. Die Gäste wurden nun stärker und trauten sich offensiv mehr zu. Zudem rutschte Renner, der vor allem im Wortgefecht keinen Zweikampf verloren gab, bei einer Abwehraktion unglücklich weg, wodurch Ritter in der 56. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Partie nahm nun noch einmal Fahrt auf, die Gäste kamen einem weiteren Treffer immer näher. Torhüter Edelmann konnte sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Auf der anderen Seite war nun aber Platz für Konter, allerbeste Chancen auf den vierten Treffer vergaben Scherer, Kreß und Bächer, die binnen weniger Minuten jeweils aus wenigen Metern Torentfernung frei zum Abschluss kamen. Kurz vor dem Ende tankte sich Kevin Stögbauer auf der rechten Seite mit einem tollen Dribbling durch und scheiterte zwar mit seinem ersten Versuch am Gästekeeper, den Abpraller köpfte er dann aber ins nun leere Tor. Das fünfte Tor erzielte der bis dahin mit Toren geizende „Zehner“ Scherer kurz vor dem Abpfiff mit einem Kullerball, der Torhüter Mergner durch die Finger rutschte. Vermutungen, dass hier eine Bestechung seitens des Torschützen vorlag, konnten bislang nicht bestätigt werden und gelten aufgrund seines sparsamen Ausgabeverhaltens als unbegründet.

Einziger Wehmutstropfen des ansonsten schönen Heimsiegs ist die Verletzung von Jungspund Bächer, der mit einem stark angeschwollenen Knöchel ausgewechselt werden musste. Sowohl der VfB als auch der TVK wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung.