Die Rothosen marschieren unaufhaltsam weiter!

Die Rothosen marschieren unaufhaltsam weiter!

VfB Helmbrechts – SG SpVgg Selbitz II / TSV Lippertsgrün I 6:1

Da die SG aus Selbitz und Lippertsgrün den VfB im Hinspiel (2:2) an den Rand einer Niederlage gebracht hatten, war man in Helmbrechts vor der Bezirksligareserve auf der Hut. Denn neben ihren ohnehin für Kreisklassen-Verhältnisse starken Techniker hatten die Gäste mit Bargenda und Röthlingshofer zwei Spieler dabei, die normalerweise zwei Ligen weiter oben ihre Schuhe schnürten.

Deshalb begann die Mannschaft von Trainer Thomas Wind ein wenig defensiver als sonst und wollte den Gästen keine Räume zum Kontern bieten. Das 1:0 für die Rothosen fiel deshalb auch für die eigene Mannschaft ein wenig überraschend bereits nach vier Minuten: Langer bekam auf der rechten Außenbahn den Ball zugespielt und versuchte, scharf in die Mitte zu flanken. Da das Spielgerät aber von einem Verteidiger abgewehrt wurde, bot sich dem besten Torschützen der Helmbrechtser ein weiterer Versuch. Dieses Mal hämmerte er den Ball mit voller Wucht in den Strafraum der Gäste, wo das “Runde” von einem Abwehrbein ins “Eckige” abgelenkt wurde. Die SG ließ sich vom frühen Rückstand jedoch nicht beeindrucken und zog nun langsam ihr Spiel auf. Man merkte deutlich, dass die Mannschaft von Trainer Dornheim besser spielt, als es ihr 13. Tabellenplatz vermuten ließe. Nach gut einer halben Stunde holte Gästestürmer Weiss einen Strafstoß gegen den zu ungestüm agierenden Grießhammer heraus, Bargenda trat an, um den Ausgleich zu erzielen. Doch wie schon in der Vorwoche zeigte Torwart Edelmann eine herausragende Parade und verhinderte so das vermeintliche Gegentor. Nur wenige Minuten später stecke VfB-Routinier Simsek mit einem tollen Laufpass auf Scherer durch, der zweite Vorstand der Rothosen ließ dem SG-Torwart aus spitzem Winkel dann keine Abwehrchance und hämmerte den Ball ins lange Eck. Mit dem Stand von 2:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste noch einmal aktiver. Offensichtlich gaben sie das Spiel noch nicht verloren und der VfB hatte ein paar Minuten lang große Schwierigkeiten, kontrolliert hinten raus zu spielen. Als es dann doch gelang, stand es plötzlich 3:0! Langer wurde diesmal über links geschickt und drang in den Sechzehner der SG ein. An der Torauslinie ließ er einen Gegenspieler stehen und erkannte, dass der Torhüter das kurze Eck aufmachte. Entschlossen schoss er, traf aber nur den Pfosten. Über diesen Umweg geriet der Ball zu Kapitän Shtop, der aus wenigen Metern Torentfernung keine Mühe hatte und überlegt einnetzte. Mit den drei Treffern Vorsprung tat sich der VfB nun sichtlich leichter, verpasste es jedoch erst einmal, weiter nachzulegen. Sowohl Langer als auch Horn vergaben gute Torchancen. In der 75. Minute rochen die Gäste noch einmal Morgenluft: Nach einem Abspielfehler in der VfB-Verteidigung war Umlauf frei vor Torhüter Edelmann, dieses Mal hatte der VfB-Keeper keine Chance, den Treffer zu verhindern. Doch anstelle einer engen Partie, legten die Rothosen sofort nach: Nur eine Minute nach dem Gegentor wurde Flügelflitzer Fichtner im Strafraum der Gäste gefoult, Langer verwandelte den fälligen Elfmeter zum 4:1. Mit dem komfortablen Vorsprung spielte der VfB nun munter nach vorne, nach Vorlange von Scherer traf Simsek zum 5:1 (80.). Wenige Sekunden vor dem Abpfiff legte Horn im Strafraum noch einmal quer auf den eingewechselten Kreß, der anstatt selbst sein Glück im Abschluss zu versuchen für Schneeberger durchließ. Dieser traf aus wenigen Metern zum 6:1 Endstand.

Für den nächsten Samstag, den 09.11 ist auf 14:30 ein Spitzenspiel in der Kreisklasse Frankenwald angesetzt: Die Aufsteiger vom TuS Schauenstein II empfangen den VfB! Im Duell der drittplatzierten Schauensteiner (34 Punkte) gegen den zweiplatzierten VfB (42 Punkte) geht es kurz vor der Winterpause noch einmal um den Anschluss an Tabellenführer Stammbach. Ob das Spiel tatsächlich stattfindet ist jedoch stark wetterabhängig. Immerhin wurden am vergangenen Wochenende viele Spiele im Landkreis abgesagt, so auch die Partie zwischen der SG VfB II / TVK II und dem FSV Naila II.

Der VfB gewinnt das Derby gegen Schauenstein II!

Der VfB gewinnt das Derby gegen Schauenstein II!

Langer trifft erneut, Schneeberger gibt Tor-Debüt!

Nach dem 4:2 Sieg im Auftaktspiel wollten die Schützlinge von Trainer Wind unbedingt nachlegen und brauchten gegen die Aufsteiger vom TuS Schauenstein II keine lange Anlaufzeit: Bereits nach vier Minuten schlug Innenverteidiger Müller einen langen Ball auf Langer, der direkt abzog und durch ein bisschen Hilfe des Gästetorhüters das 1:0 erzielte. Danach hielt der VfB das Tempo hoch, scheiterte jedoch mehrmals im Torabschluss. Nach ca. 20 Minute ordnete der Schiedsrichter eine Trinkpause wegen der sommerlichen Temperaturen an. Nach dieser kurzen Unterbrechung änderte sich der Spielverlauf schlagartig. Die Gäste setzten den VfB jetzt immer mehr unter Druck und griffen weit vorne an. Das zeigte Wirkung bei den Rothosen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war Gäste-Stürmer Schott allein vor Keeper Edelmann und ließ sich nicht zweimal bitten, den Ausgleich zu erzielen. Bis zur Pause spielte beinahe nur die Auswärtsmannschaft, bis auf einen Pfostenschuss per Freistoß wollte aber auch ihnen keine zwingende Toraktion gelingen.

Im zweiten Durchgang fing sich der VfB zusehends. Es wurden jetzt wieder mehr Zweikämpfe im Mittelfeld gewonnen und hinten stand die Abwehr sicher. Einzig das Toreschießen wollte nicht so richtig gelingen. Dies änderte sich in der 57. Minute: Über Umwege kam der Ball zu Horn, der direkt auf Neuzugang Schneeberger querlegte. Aus circa 11 Metern hatte der Neuzuging dann wenig Probleme, den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste aus Schauenstein wehrten sich sichtlich gegen die drohende Niederlage und warfen alles nach vorne. Dies ließ dem VfB Raum für Konter, die jedoch ungenutzt blieben. Auf der anderen Seite kamen die TuS’ler immer wieder zu Abschlüssen, allerdings war fast immer entweder das Bein eines VfB-Verteidigers oder der glänzend aufgelegte Torhüter Edelmann im Weg. So endete eine nicht allzu hochklassige Partie mit 2:1 für den VfB.

Nach dem Sieg hatten die Jungs vom VfB einiges zu feiern!

Dieses Wochenende steht für die Rothosen ein Doppelspieltag an: Am kommenden Freitag, dem 02.08., tritt der VfB um 18:30 bei der SG 1/ SpVgg Selbitz II – TSV Lippertsgrün an. Die Berzirksligareserve aus Selbitz steht mit einem Punkt aus zwei Spielen auf Rang 12 der Tabelle. Am Sonntag, dem 04.08., werden die Helmetzer dann in Weißdorf 15 Uhr vom 1. FC Waldstein II empfangen.