Herzlich Willkommen

beim VfB Helmbrechts 98 e. V.

Spielpläne

Alle aktuellen Spielpläne & Ergebnisse des VfB Helmbrechts 98 e. V.

VfB Helmbrechts 98 e. V.

Kreisklasse
Frankenwald

Junioren

Spielgemeinschaft
VfB Helmbrechts 98
FC Wüstenselbitz
FC Ort

JFG Frankenwald

Der VfB Helmbrechts 98 e. V. ist ein Stammverein der JFG Frankenwald

Frankenwaldsportstätte

Pressecker Str. 18, 95233 Helmbrechts

img

Aktuelles

Informationen über Spielbetrieb und Veranstaltungen des VfB Helmbrechts 98 e. V.

Rothosen sichern sich die Relegation

FC Wiesla Hof – VfB Helmbrechts: 1:2 (0:1)

Um die Relegation aus eigener Kraft zu erreichen, benötigten die Rothosen mind. einen Punkt auswärts bei Wiesla Hof. Nach einer kurzen Abtastphase erhöhte der VfB den Druck und erzielte nach hohem Ballgewinn in der 17. Minute durch Shtop das 0:1. Wiesla zeigte sich vor allem bei Standards brandgefährlich und glich in der 55. Minute aus. Der VfB rappelte sich aber schnell wieder auf und spielte weiter nach vorne. Einen schön herausgespielten Angriff netzte Justin Wartenberg in der 75. Minute zum umjubelten und schlussendlich auch verdienten Auswärtssieg ein.

Mit diesem Sieg sichert sich der VfB die Relegation und ist bereits am kommenden Sonntag beim TSV Köditz zum ersten Relegations-Spiel zu Gast. Kommt mit nach Köditz und unterstützt die Rothosen beim ersten Teil der Mission Klassenerhalt!


Startelf: F. Hüttner, J. Naderer, N. Wirth, E. Fröhlich, M. Frisch, A. Shtop, M. Freitag, T. Scholz, T. Ölschlegel, J. Wartenberg, Mert Ünlütaskiran

Ersatzbank: M. Ölschlegel (72. Minute), N. Ott, P. Macchione


Mehr von den Rothosen:

Chancenverwertung kostet Heimsieg

VfB Helmbrechts – FC Türk Hof 3:4 (2:2)

Der VfB betrieb Chancenwucher und verlor gegen effiziente Gäste. Zwar gingen die Rothosen durch Schuberth mit 1:0 in Führung, doch die Gäste nutzten ihre beiden Möglichkeiten in der ersten Hälfte. Noch vor der Pause erzielte M. Ölschlegel den verdienten 2:2-Ausgleich, nachdem die Rothosen zuvor einige Torchancen vergaben. Im zweiten Durchgang nahm das Drama seinen Lauf: Der VfB hatte mehrere klare Gelegenheiten, scheiterte aber entweder am starken Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Die Hofer Türken hingegen spielten zwei Angriffe sauber zu Ende und gingen mit 4:2 in Front. Der sehenswerte Anschlusstreffer in der Schlussminute durch N. Wirth kam zu spät. Nun muss der VfB im letzten Saisonspiel alles geben, um sich die Relegation zu sichern.


Startelf: F. Hüttner, J. Naderer, E. Fröhlich, C. Schuberth, T. Ölschlegel, A. Shtop, N. Wirth, T. Scholz, Mert Ünlütaskiran, J. Wartenberg

Ersatzbank: M. Freitag (80. Minute), J. Greim (88. Minute)


Mehr von den Rothosen:

Erneut enges Spiel gegen Martinsreuth

1.FC Martinsreuth – VfB Helmbrechts 2:0 (1:0)

Nachdem im letzten Spiel deutlich wurde, dass vermutlich bald die Relegation ansteht, müssen die Rothosen ihre Leistung steigern. Erste Ansätze davon waren im Rückspiel gegen den Tabellenzweiten deutlich zu sehen. Trotz wackliger Anfangsphase und des frühen Gegentors, bei dem die Martinsreuther eine Ecke gut umsetzten, hielt sich der VfB wacker im Spiel. Es wurden viele Zweikämpfe gewonnen und sich Chancen erspielt. So wurde die Partie zunehmend schneller und hitziger. Auch der FCM vergab beste Chancen, die sich die Hausherren vor allem über ihre starke rechte Seite erspielten. So gingen beide Mannschaften mit einem gerechten Ergebnis in die Pause.

In der zweiten Hälfte erarbeitete sich der VfB langsam mehr Ballbesitz und nachdem Schörner wegen Meckern die Gelb-Rote Karte sah, suchten die Rothosen umso mehr den Weg nach vorne. Viele ganz große Chancen blieben aber trotzdem aus und die wenigen guten wurden abermals vergeben. Martinsreuth dahingegen stand folglich tiefer und fokussierte sich auf Konter. Ein solcher führte kurz vor Ende zum 2:0 für die Gastgeber. Zusammenfassend hat man sich gegen gute Gegner keinesfalls eine Blöße gegeben und konnte eigentlich gut mithalten. Aber ohne Tore gewinnt man nunmal nicht.

Ob dieses Wochenende endlich wieder welche fallen? (Also für uns…) Am Sonntag finden wir es heraus. Im letzten Heimspiel gegen den FC Türk Hof gibt es um 15 Uhr erneut die Chance auf Punkte. Unterstützt die Rothosen bei diesem Unterfangen und besucht uns auf der heimischen FraWa!


Startelf: F. Hüttner, J. Naderer, E. Fröhlich, C. Schuberth, M. Fichtner, N. Wirth, Y. Schneider, A. Shtop, P. Wirth, T. Ölschlegel, Mert Ünlütaskiran

Ersatzbank: N. Ott (78. Minute), J. Wartenberg, M. Ölschlegel

Mehr von den Rothosen: